Extensiv Begrünung

/Extensiv Begrünung
Extensiv Begrünung2019-05-10T10:07:09+02:00

Extensiv Begrünung

Bei der Extensivbegrünung geht es darum, eine sehr naturnahe Vegetation mit geringen Flächenlasten anzulegen, die nur minimalen Pflegebedarf auslöst. Extensivbegrünungen können in den verschiedensten Formen von Nutzen sein. Dazu gehören zum Beispiel Biotope, Dachbegrünungen oder Feuchtwiesen.

Biotope

Bei Biotopen handelt es sich um spezielle Lebensräume oder Lebensgemeinschaften, die dazu dienen, die Artenvielfalt in einem bestimmten Gebiet aufrechtzuerhalten und zu fördern. Da die Erhaltung der biologischen Vielfalt und Diversität eine der wohl wichtigsten Voraussetzungen für unser aller Wohlergehen ist, können Sie mit unseren eigens dafür abgestimmten Mischungen dafür sorgen, dass die Biodiversität im betroffenen Biotop gefördert und unterstützt wird.

Extensiv Begrünung

Dachbegrünungen

Immer häufiger findet sich Extensivbegrünung nun auch auf Dächern. Die Dachbegrünung muss dabei so zusammengesetzt sein, dass Wasser und Nährstoffe gespeichert werden und Pflanzen genügend Wurzelraum zur Verfügung haben. Weiters sollte überschüssiges Wasser, das nicht von den Pflanzen aufgenommen werden kann, sicher abgeleitet werden. Der Vorteil der Dachbegrünung liegt dabei darin, dass die Dachabdichtung auf natürliche Art und Weise vor Wind, Hagel und Extremtemperaturen geschützt wird.

Feuchtwiesen

Feuchtwiesen sind halbnatürliche Biotope, die von Gräsern, Binsen und anderen krautigen Pflanzen durchzogen sind. Dabei werden sie in ihrer Beschaffenheit vom Grundwasser beeinflusst und zeitweise auch davon überschwemmt. Feuchtwiesen zählen in Mitteleuropa zu den artenreichsten Biotopen und tragen wesentlich zur Ausprägung der hiesigen Kulturlandschaft bei.

SR 097 Bankettrasen B5Diese Mischung wurde speziell zur Begrünung von Flächen zusammengestellt, die möglichst wenig gemäht werden sollen. Das sehr langsame Wachstum der Sorten reduziert den Pflegeaufwand enorm. Besonders geeignet für Straßenbegleitgrün.Nicht für landwirtschaftliche Nutzung geeignet. Für Flächen mit geringen Wachstum.

Nutzung: Begrünung
Aufwandmenge: 3-5gr/qm
Gebinde: 10 kg; 25 kg

>>PDF downloaden

SR 612 SchotterrasenEin niederwüchsiger und kräuterreichen Schotterrasen für alle Lagen. Durch den hohen Kräuterund
Rasengräseranteil entsteht einen sprapazierfähige und belastbare Rasenfläche. Einen Unterhaltsdüngung
ist empfehlenswert.

Nutzung: Weide, Pisten, Böschung
Aufwandmenge: 6g/qm
Gebinde: 10 kg

>>PDF downloaden

SR 611 SickermuldeAusdauerende und niederwüchsige Mischung für wechselfeuchte oder teilweise überschwemmte
Standorte.

Nutzung: Sickerflächen
Aufwandmenge: 2-3g/qm*
Gebinde: 10 kg

>>PDF downloaden

*) im Landschaftsbau 5-10 g/m²

RSM 7.1 Landschaftsrasen STANDARDBegrünungsmischung für extensiv genutzte Flächen in der freien Landschaft wie Rekultivierungsflächen
im privaten und öffendlichen Grün, Straßenbegleitgrün, Deponien bei geringen Pflegeanspruch.

Aufwandmenge: 20 g/m²
Schnitthöhe: 5 bis 10 cm
Gebinde: 10 kg

>>PDF downloaden

RSM 7.1.2 Landschaftsrasen STANDARDMit Kräutern.
Begrünungsmischung für extensiv genutzte Flächen in der freien Landschaft wie Rekultivierungsflächen
im privaten und öffendlichen Grün, Straßenbegleitgrün, Deponien bei geringen Pflegeanspruch.

Aufwandmenge: 20 g/m²
Schnitthöhe: 5 bis 10 cm
Gebinde: 10 kg

>>PDF downloaden

RSM 7.2 Landschaftsrasen TROCKENBegrünungsmischung für trockene Standorte auf alkalischen Flächen. Verwendung findet die Mischung
an Rekultivierungs- und Verkehrsnebenflächen.

Aufwandmenge: 20 g/m²
Schnitthöhe: 5 bis 10 cm
Gebinde: 10 kg

>>PDF downloaden

RSM 7.2.2 Landschaftsrasen TROCKENMit Kräutern.
Begrünungsmischung für trockene Standorte auf alkalischen Flächen. Verwendung findet die Mischung an Rekultivierungs- und Verkehrsnebenflächen.

Aufwandmenge: 20 g/m²
Schnitthöhe: 5 bis 10 cm
Gebinde: 10 kg

>>PDF downloaden

RSM 7.3 Landschaftsrasen FEUCHTBegrünungsmischung für staunässegefährdete extensive Lagen wir Böschungen, Rückhaltebecken, Uferbesfestigungen, etc.

Aufwandmenge: 20 g/m²
Schnitthöhe: 5 bis 10 cm
Gebinde: 10 kg

>>PDF downloaden

Eine artenreiche und bunte Mischung für halbtockene, nährstoffarme Standorte. In Hochlagen nur E 1 Halbtrockenwieseauf südgeneigten Lagen. Die Entwicklung dauert in diesen Lagen deutlich länger.

Aufwandmenge: 2-3 g/m² **
Gebinde: 10 kg

>>PDF downloaden

E 2 GlatthaferwieseAusdauernde, blumenreiche Mähwiese für frische Mähwiesen. Diese Zweischnittwiese begrünt sich
bei späten ersten Schnitt (Juni/Juli) durch abfallende Samen selbst. Das Heu ist besonders geeignet
für Jungvieh und Pferde.

Aufwandmenge: 2-3 g/m² **
Gebinde: 10 kg

>>PDF downloaden

E 6 FeuchtwieseFür nährstoffreiche und feuchte Standorte bis in mittlere Lagen, welche meist nut zwei mal jährlich
gemäht werden.

Aufwandmenge: 2-3 g/m² **
Gebinde: 10 kg

>>PDF downloaden

RSM 6.1 Dachbegrünung EXTENSIVBegrünungsmischung für extensiv genutzte Dachflächen mit Vegetationstragschicht. Diese Mischung
zeichnet sich durch hohe Trockenheitsverträglichkeit, gutes Regenerationsvermögen durch
Bestockung aus. Die geringe Wuchshöhe und Selbstaussaat sorgt für geringen Pflegeaufwand.

Aufwandmenge: 5 g/m²
Schnitthöhe: 5-10cm
Gebinde: 1 kg

>>PDF downloaden

SedumsprossenFür eine dauerhafte und schnelle Begrünung eignen sich Sedumsprossen hervorragned. Ideal für
Dachbegrünungen auf Kies-, Schotter-, Sand- oder Hallenflächen. Achten Sie bei der Ausbringung
auf einen Bodenkontakt.

Aufwandmenge: 50 g/m²
Gebinde: 1 kg

>>PDF downloaden

**) im Landschaftsbau 7-10 g/m²